AktuellesNews und Veranstaltungen
Mehr Licht für die Zukunft der Gravitationswellen-Astronomie

Mehr Licht für die Zukunft der Gravitationswellen-Astronomie

© LZH
Faser-basierte Laser sollen aufgrund ihrer besonderen Strahleigenschaften zukünftig in Gravitationswellen-Detektoren eingesetzt werden, um zehnmal empfindlicher nach Gravitationswellen zu lauschen. © LZH

Hannoveraner Forschungsteam entwickelt bisher leistungsstärkstes Lasersystem für Gravitationswellen-Detektoren

Zukünftige Gravitationswellen-Detektoren auf der Erde werden Laserlicht mit noch höherer Leistung als in den derzeitigen Instrumenten verwenden. Forschende des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut, AEI), des Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) und von der Leibniz Universität Hannover haben nun ein neues Lasersystem für diesen Zweck entwickelt. Sie vereinten das maßgeschneiderte Licht von zwei Hochleistungslasern so präzise, dass es den Anforderungen für die Verwendung in Gravitationswellen-Detektoren genügt. In einem nächsten Schritt wollen die Forschenden ihr System nun verbessern, damit es als Herzstück für Detektoren der nächsten Generation eingesetzt werden kann. Die Ergebnisse sind nun in der Fachzeitschrift Optics Express erschienen.

Komplette Meldung auf der Seite des Max-Planck-Instituts